Wohnmobilreise Allgäu – Bodensee 2015

Wohnmobilreise Allgäu – Bodensee 15. bis 24. Juni 2015

Vorwort

Am 7. November 2014 hatten wir bei der Firma Funmobil in Graz den Kaufvertrag für unser erstes eigenes Wohnmobil unterschrieben. Nach reiflicher Überlegung, einigen Testfahrten mit verschiedenen gemieteten Wohnmobilen, mehreren Messebesuchen und unzähligen Lesen von Fachzeitschriften und nachlesen in Internetforen ging ein langersehnter Wunsch, ein eigenes Wohnmobil zu besitzen, endlich in Erfüllung.

Anfang Juni 2015 war es dann endlich so weit und wir durften unser Wohnmobil in Graz bei der Firma Funmobil abholen. Nachdem wir die erste Ausfahrt gründlich vorbereitet hatten, machten wir uns auf unsere erste Reise mit unserem eigenem Wohnmobil in Richtung Vorarlberg. Da ich bei einem Gewinnspiel der Zeitschrift „Promobil“ auch einen dreitägigen Aufenthalt am Campingplatz in Sexten gewonnen hatte, musste dies auch bei der Planung berücksichtigt werden.

Wohnmobilreise Allgäu – Bodensee – Sexten 15. bis 23. Juni 2015

Der gesamte Reiseverlauf

Sierndorf → Königssee → Arlberg → Bregenz → Lindau → Meersburg → Litzelstetten →  Insel Mainau  → Überlingen → Friedrichshafen  → Sexten → Mühldorf → Graz → Sierndorf

Gesamte Strecke: 1731 KM
Gesamte Fahrtzeit: 2 Tage, 3 Stunden, 40 Minuten (Angaben laut Google Maps)

Gesamtroute

Montag 15. Juni 2015

Route

Sierndorf → Königssee → Götschenalm 

Sierndorf - Königssee - Götschenalm

Reisebericht

Nachdem wir unser Wohnmobil für unsere Jungfernfahrt mit allem notwendigen Dingen eingeräumt hatten, fuhren wir direkt zu unserem ersten Zwischenziel. Um ca. 13 Uhr hatten wir dann den Ort Schönau am Königssee erreicht.

Auf dem großen Parkplatz hatten wir uns ein schönes Plätzchen ausgesucht und machten erstmal eine kurze Pause. Als wir uns Tickets für die Bootsfahrt nach St. Bartholomä holten, fing es leider an zu regnen. Dennoch wagten wir die Fahrt mit dem kleinen Schiff über den See zur Wallfahrtskirche.

Fotogalerie Königssee, St. Bartholomä

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wohnmobilstellplatz

Wohnmobilstellplatz an der Götschenalm

  • Adresse: Kollertradte 17, 83483 Bischofswiesen DEUTSCHLAND
  • GPS Daten: N 47°38’54“,  E 12°56’13“
  • Sehr schöne ebene Stellplätze für bis 10 Wohnmobile
  • WC und Wasserhahn im Restaurant Götscheralm
  • keine Ver- und Entsorgung, kein Strom
  • kostenfrei bei Konsumation im Gasthaus Götchenalm
  • Mehr Informationen unter:  http://www.goetschenalm.com/

Fotogalerie Wohnmobilstellplatz Götschenalm

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dienstag 16. Juni 2015

Route

Götschenalm  → St.Anton am Arlberg → Bregenz → Lindau 

Götschenalm - Lindau

Reisebericht

Nach einem ausgiebigen Frühstück setzten wir unsere Reise von der Götschenalm in Richtung Arlberg Passstraße fort. Kurz nach 13 Uhr erreichten wir die Arlberg Passhöhe auf 1800 Meter . Da das Wetter  nicht gerade zum längeren verweilen  Anlass gab (windig, kalt und leichter Regen) setzten wir unsere Reise nach Bregenz und später nach Lindau fort. In Lindau wollten wir auf dem Campingplatz „Park Camping“ dierekt am Bodensee übernachten.

Fotogalerie Arlberg

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Campingplatz

Park Camping Lindau

  • Adresse: Fraunhoferstrasse 20, D – 88131 Lindau
  • GPS Daten: N 47°32’16“,  E 9°43’52“
  • Mehr Informationen unter: https://www.park-camping.de/

Fotogalerie Campingplatz 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mittwoch 17. Juni 2015

Route

Lindau → Meersburg → Konstanz → Litzelstetten bei Mainau

Lindau - Litzelstetten

Reisebericht

Nach einem leckeren Frühstück verließen wir den Campingplatz „Park Camping“ und suchten uns einen Parkplatz in der Nähre vom Stadtzentrum (Stellplatz P1 Blauwiese, Reutiner Straße, 88131 Lindau, Koordinaten: N 47°33’31’’, O 09°41’59’’).

Ein Fußweg führte uns vom Parkplatz P1 direkt in das Zentrum und zum Hafen von Lindau . Nach einer ausgiebigen Besichtigung der Stadt und einem Aufstieg zum Leuchtturm, von wo aus man den gesamten Hafen überblicken konnte, fuhren wir weiter nach Meersburg. Die historische Stadt mit dem Alten und Neuen Schloss war sehr schön zu besichtigen. Nach einem guten Kaffee und Mehlspeise im Schlosspark des Neuen Schlosses Meersburg ging es mit der Autofähre weiter nach Konstanz. Unsere erste Überfuhr mit der Autofähre meisterten wir tadellos. Nähere Informationen zum Fährbetrieb Meersburg – Konstanz findet ihr unter: https://www.stadtwerke-konstanz.de/schifffahrt/faehre-konstanz-meersburg/tarife/

Am späten Abend erreichten wir dann den kleinen Campingplatz in Litzelstetten bei Mainau. Der Platz ist terrassenförmig angelegt und man hat einen herrlichen Blick zum Bodensee. Ein eigener Strand ist auch vorhanden, jedoch waren die Temperaturen noch nicht zum Baden.

Fotogalerie Lindau

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fotogalerie Meersburg

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Campingplatz

Campingplatz Litzelstetten-Mainau

  • Adresse: Großherzog-Friedrich-Straße 43, 78465 Konstanz-Litzelstetten
  • GPS Daten: 47.71145  9.18024
  • Der Platz ist terrassenförmig angelegt, und damit ideal für Wohnmobile
  • direkter Seezugang ist vorhanden, herrlicher Blick zum Bodensee

Fotogalerie Campingplatz Litzelstetten

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Donnerstag 18. Juni 2015

Route

Litzelstetten bei Mainau → Insel Mainau → Überlingen

Litzelstetten - Mainau - Überlingen

Reisebericht

Nach dem Frühstück mit frischen Gebäck, das wir am Vorabend bestellt hatten, ging es gleich zum Parkplatz der Insel Mainau. Das Wetter war zwar nicht besonders schön (leichter Regen) aber das konnte uns nicht abhalten, die Blumeninsel zu besuchen. Es gibt ja bekanntlich kein schlechtes Wetter, nur schlechte Bekleidung! Sehr interessant waren das Schmetterlinghaus und die schönen Gartenanlagen zu besichtigen.

Fotogalerie Insel Mainau

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fotogalerie Überlingen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wohnmobilstellplatz

Wohnmobilstellplatz Überlingen

  • Adresse: Härlenweg/Aufkircher Straße, 88662 Überlingen
  • GPS Daten: N 47°46’33’’, O 09°09’05’’
  • Gebührenpflichtiger Stellplatz für 30 Mobile. Ausgewiesene und durch Grünanlagen getrennte Parkstreifen auf dem hinteren und ruhigeren Teil eines Großparkplatzes beim Krankenhaus am Stadtrand. Asphaltierte Fahrspuren, Parkspangen für die Längsaufstellung mit befestigtem, nur leicht abschüssigem Untergrund. Ruhige Lage, im unteren Bereich an freie Felder angrenzend. Beleuchtet. Kiosk, Info-Tafel, Mülleimer, Bushaltestelle an der Einfahrt zum Parkplatz. Ganzjährig nutzbar (Bus mit Parkticket vom Stellplatz gratis nutzbar)
  • Mehr Informationen unter: http://www.ueberlingen-bodensee.de/

Fotogalerie Wohnmobilstellplatz Überlingen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Freitag 19. Juni 2015

Route

Überlingen → Friedrichshafen 

Überlingen - Friedrichshafen

Reisebericht

Vom Wohnmobilstellplatz in Überlingen sind wir nach dem Frühstück in Richtung Friedrichshafen aufgebrochen. Als erstes wollten wir uns das Zeppelin Museum ansehen und am Nachmittag einen Stadtrundgang machen. Die Nacht verbrachten wir auf dem Wohnmobilplatz in Friedrichshafen.

Fotogalerie Friedrichshafen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wohnmobilstellplatz

Wohnmobilstellplatz Friedrichshafen

  • Adresse: Lindauer Straße 2, 88046 Friedrichshafen
  • GPS Daten: N 47°39’00’’, O 09°29’45’’
  • Gebührenpflichtiger Stellplatz für 21 Mobile gegenüber der Jugendherberge. Fast ebener, asphaltierter Untergrund. Die Sanitäranlagen des Campingplatzes CAP-Rotach können gegen Gebühr mitbenutzt werden. Fußweg entlang der Uferpromenade ins Zentrum. Verkehrslärm der Bundesstraße hörbar. Max. Aufenthalt: 3 Tage. Saison: April–Oktober, im Winter als Parkplatz für Pkw und Reisemobile nutzbar.

Samstag 20. bis Montag 22. Juni 2015

Route

Friedrichshafen → Sexten

Friedrichshafen - Sexten.jpg

Reisebericht

Nach dem Frühstück sind wir zum Caravan Park nach Sexten aufgebrochen. Unsere Reise führte uns zurück durch den Arlbergtunnel bis nach Innsbruck und dann über den Brenner nach Sexten.

Bei den drei Brücken im Pustertal machten wir einen Zwischenstopp. Bei der ersten der drei Brücken handelt es sich um eine kleine Holzbrücke der alten – bis 1847 befahrenen Pustertaler Poststraße, wo einst auch die Römerstraße verlief. Die zweite Brücke, eine Steinbogenbrücke, wurde 1847 nach den Plänen des Ingenieurs Alois Negrelli, errichtet. Vor vier Jahren entstand nach den Plänen von Ingenieur Stefano Mattei eine neue Stahlbetonbrücke. Am späten Nachmittag erreichten wir dann den wunderschön gelegenen Caravan Park in Sexten.

Den dreitägigen Aufenthalt inklusive einem Abendessen und freien Eintritt im Wellnessbereich hatte ich bei einem Preisausschreiben gewonnen. Viele Wanderwege führen direkt vom Campingplatz auf die umliegenden Berge und Almen.

Wir hatten uns entschlossen eine Wanderung über den Schwarzsee zur Nemes Alm zu machen. Nach ca. 2,5 Stunden hatten wir die Hütte, die auf  1950m Seehöhe liegt, erreicht. Auf der Hütte kann man gut Essen und die herrliche Landschaft genießen. Leider war es an diesem Tag ziemlich kalt und windig und so entschlossen wir uns nach einer kurzen Rast und leckerem Essen wieder zur Rückkehr ins wärmere Tal .

Fotogalerie rund um den Caravan Park Sexten

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Campingplatz

Caravan Park Sexten

  • Adresse: St. Josefstraße 54,  I-39030 Sexten / Moos
  • GPS Daten: N 46° 40′ 3,9“, E 12° 23′ 56,76“ 
  • Gebührenpflichtiger Stellplatz für ca. 35 Mobile auf einem separaten Gelände außerhalb des Campingplatzes. Ebener, geschotterter Untergrund. Kein Schatten. Ganzjährig nutzbar.
  • Mehr Informationen unter: http://www.caravanparksexten.it/de/caravan-park.html

Fotogalerie Caravan Park Sexten in Südtirol

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dienstag 23. Juni 2015

Route

Sexten → Innichen → Lienz → Mühldorf → Graz

Sexten - Graz

Reisebericht

Nun war es wieder an der Zeit an die Rückreise zu denken. Von Sexten fuhren wir zuerst noch nach Innichen um uns noch mit ein paar Lebensmitteln zu versorgen und die Stadt anzusehen. Danach fuhren wir über Lienz nach Mühldorf im Mölltal um unserer Tante noch einen kurzen Besuch abzustatten. Am späten Nachmittag fuhren wir noch bis Graz, wo wir gegen 17 Uhr eintrafen. Am Abend stand noch eine Stadtbesichtigung und der Besuch des Schlossberges samt Uhrturm am Programm. Am nächsten Morgen wollten wir dann wieder zurück nach Hause fahren.

Fotogalerie Innichen, Lienz

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fotogalerie Graz

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wohnmobilstellplatz

Wohnmobilstellplatz Graz/ Steiermark

  • liegt direkt neben dem Freibad „Bad Straßgang“ für WOMO Besucher kostenfrei
  • sehr schöner großer Platz, großteils schattig, ruhige Stadtrandlage
  • GPS Daten: N 47°01’29“  E 15°23’49“
  • ganzjährig geöffnet
  • Strom, Ver- und Entsorgung vorhanden
  • Gebührenpflichtig zB Komfortplatz 10x5m, für WOMO bis 10m 21,- € pro Tag
  • gute Verkehrsanbindung ins Stadtzentrum

Fotogalerie Wohnmobilstellplatz Graz

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mittwoch 24. Juni 2015

Route

Graz → Sierndorf

Graz - Sierndorf

Wieder ging eine schöne Reise zu Ende, wir haben sehr viel erlebt, nette Leute kennengelernt und wir freuen uns auf unser nächstes Mal…..

„AnCampen“ April 2017

Vorgeschichte

Unsere erste Ausfahrt im heurigen Jahr verbanden wir mit einem Servicetermin in Obergrafendorf bei der Firma Pfaff. Es stand eine Gasüberprüfung und der Einbau eines Gasdruckreglers mit Crashsensor am Programm.

Unser Wohnmobil wurde bereits einem ausführlichen Frühjahrscheck unterzogen und mit allen notwendigen Utensilien befüllt. Auch eine Funktionsprobe aller technische Einrichtungen sowie der Heizung und des Wasserboilers wurde durchgeführt. Alles funktioniert einwandfrei und es konnte nach Ostern endlich losgehen.

Wohnmobilreise Niederösterreich 21. bis 23. April 2017

Reiseverlauf

Sierndorf → Obergrafendorf → Klein Wien → Schiltern → Artstetten → Aggsbach Markt → Langenlois → Maissau → Sierndorf

Reiseroute 21. - 23.04.2017

Freitag 21. April 2017

Route

Sierndorf → Obergrafendorf → Klein Wien → Schiltern

Sierndorf - Obergrafendorf - Klein Wien - Schiltern

Reisebericht

Aufgrund des früh vereinbarten Montagetermins bei der Firma Pfaff in Obergrafendorf, mussten wir bereits um 5:30 Uhr von zu Hause wegfahren. Die Gasüberprüfung und der Einbau des Gasdruckreglers waren früher als geplant zu Ende und die Wartezeit hat uns der Firmenchef mit einem guten Kaffee versüßt. Nachdem alles überprüft und eingebaut war hat uns der Mechaniker noch das neu eingebaute Teil erklärt und wir setzten bereits um 9 Uhr unsere Reise zu meiner Schwester fort. Dort angekommen haben wir ein zweites Frühstück eingenommen, unseren mitgebrachten Gugelhupf verzehrt und nett geplaudert.

Auch rund um Klein Wien gibt es viele interessante Ausflugsziele, bei denen es sich auf jeden Fall lohnen würde, sich diese anzusehen. Eine Besichtigung des Stiftes Göttweig, der Avaturm, die Villa Betonia oder die Mammutbäume in Paudorf.

Mehr Informationen unter: https://www.furth.at/urlaub-in-furth/

Auch für das leibliche Wohl ist in Klein Wien reichlich gesorgt. Der Landgasthof Schickh verwöhnt seine Gäste mit außerordentlichen Köstlichkeiten. Sehr zu empfehlen sind die süßen Leckereien.

Mehr Informationen unter: http://www.schickh.at/

Um ca. 12 Uhr setzten wir unsere Reise nach Schiltern zu den Kittenberger Erlebnisgärten fort. Die Fahrt dorthin führte uns über die Weinstraße nach Langenlois und danach nach Schiltern. Am Parkplatz angekommen haben wir auch gleich einen der drei Wohnmobilstellplätze in Beschlag genommen. Danach ging es zu einer ausführlichen Besichtigungstour durch die Erlebnisgärten. Der Besuch hat sich auf jeden Fall gelohnt und das Wetter spielte Gott sei Dank auch mit.

 Fotogalerie Kittenberger Erlebnisgärten

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nähere Informationen unter: http://www.kittenberger.at/kittenberger-erlebnisgaerten/

Wohnmobilstellplatz

Wohnmobilstellplatz Kittenberger Erlebnisgärten

  • Adresse: Laabergstraße 15, 3553 Schiltern bei Langenlois
  • GPS Daten: N 48°30’42‘‘, E 15°37’58’’
  • Sehr schöne getrennte, ebene Stellplätze für 3 Wohnmobile
  • kostenfreier Stellplatz, Kosten für Strom: 5,- Euro pro Nächtigung (im Shop zu bezahlen), gepflegte WC Anlage an Parkplatz vorhanden
  • keine Ver- und Entsorgungsmöglichkeit
  • alternativer Stellplatz bei den Schaugärten der Arche Noah (beim Schloss von Schiltern) GPS Daten: N 48°31’04‘‘, E 15°36’51’’
  • der Heurige Mayerei ist sehr zu empfehlen

20170421_124955 (Copy)

Nach dem Besuch der Erlebnisgärten sind wir noch zu einem Rundgang durch den Ort Schiltern aufgebrochen und am Abend haben wir uns mit einem leckeren Abendessen und gutem Wein beim Heurigen Mayerei belohnt. Das Lokal wurde uns vom Chef der Kittenberger Elebnisgärten empfohlen.

Mehr Informationen unter: http://www.mayerei.at/Heuriger_Mayerei/Willkommen.html

Rundgang durch Schiltern

20170421_173138 (Copy)

 Fotogalerie Rundgang in Schiltern

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Samstag 22. April 2017

Route

Schiltern → Schloss Artstetten → Aggsbach Markt → Langenlois

Schiltern - Artstetten - Aggsbach Markt - Langenlois

Reisebericht

Gleich nach dem Frühstück um ca. 10 Uhr sind wir nach Artstetten aufgebrochen. Der Weg führte uns zurück nach Krems und danach am rechten Donauufer entlang über Dürnstein, Spitz, Melk bis nach Artstetten. Am Ziel angekommen haben wir direkt vor dem Schloss einen Parkplatz gefunden. Eine Besichtigung samt Audioguide dauerte fast 3 Stunden. Die Ausstellung war sehr interessant und zum Abschluss besichtigten wir noch die Gruft und die Kirche.

 Fotogalerie Schloss Artstetten

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nach der Besichtigung des Schlosses Artstetten setzten wir unsere Reise wieder in Richtung Langenlois fort. Bei der Rückreise machten wir einen kurzen Zwischenstopp beim Wohnmobilstellplatz in Aggsbach Markt, wo wir Frischwasser tankten und das Abwasser entleerten. Auch für das kulinarische Wohl wurde gesorgt und wir genossen während dem Essen, den Blick auf die Donau und die vorbeifahrenden Schiffe.

Wohnmobilstellplatz

Wohnmobilstellplatz Aggsbach Markt

  • Adresse: Aggsbach 170, 3641 Aggsbach
  • GPS Daten: N 48°17’53‘‘, E 15°24’19’’
  • sehr schön angelegter Stellplatz direkt am Donauufer
  • für ca. 20 Wohnmobile
  • Benützungsgebühr je Person 4,- € (inkl. Kurtaxe), je Reisemobil 5,- € (inkl. Strom)
  • Ver- und Entsorgungsmöglichkeit vorhanden (kostenlos für Stellplatzbenutzer)
  • Nähere Informationen unter: http://www.aggsbach.gv.at/Wohnmobilstellplatz

DSC00057 (Copy)

Nach einer ausgiebigen Rast setzten wir unsere Reise nach Langenlois zur LOISIUM WeinErlebnisWelt & Vinothek fort. Nach einer sehr interessanten, jedoch sehr kühlen Kellerführung (permanent 10°) haben wir noch ein paar Weine verkostet. Schließlich haben wir uns für einen Riesling und Grünen Veltliner vom Weingut Dockner entschieden. Nachdem der Weinvorrat gut und bruchsicher im Wohnmobil verstaut war, steuerten wir den Wohnmobilstellplatz beim Schloss Haindorf an.

Fotogalerie LOISIUM WeinErlebnisWelt & Vinothek 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nähere Informationen unter: http://www.loisium-weinwelt.at/home/

Fotogalerie Schloss Haindorf

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wohnmobilstellplatz

Wohnmobilstellplatz Schloss Haindorf

  • Adresse: Krumböckallee 21, 3550 Langenlois
  • GPS Daten: N 48°28’15‘‘, E 15°41’53’’
  • Der Reisemobilstellplatz  verfügt über sieben Stellplätze für autarke Reisemobile und ist mit Stromsäulen sowie Wasserver- und Abwasserentsorgungsanlage ausgestattet. Reisemobiltouristen können mit ihrer Anmeldung außerdem die Einrichtungen des Hotel Schloss Haindorf benützen.
  • Übersicht Gebühren: Stellplatzgebühr: EUR 8,00 pro Fahrzeug und Nacht, Nächtigungstaxe: EUR 1,50 pro Person und Nacht, Strom: EUR 1,00 für 8 Stunden, Wasser: EUR 1,00 für 10 Minuten
  • Informationen unter: http://www.langenlois.at/tourismus/reisemobilstellplatz.html  

Fotogalerie Stellplatz Schloss Haindorf

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 Sonntag 23. April 2017

Route

Langenlois → Maissau → Sierndorf

Langenlois - Maissau - Sierndorf

Reisebericht

Nach einem ausgiebigen Sonntagsfrühstück fuhren wir vom Schloss Haindorf zum Parkplatz der Weinerlebniswelt Loisium zurück und machten uns von dort zu Fuß auf den Weg um die Stadt noch näher kennenzulernen. Ein Weg führte uns direkt vom Parkplatz beim Loisium vorbei an dem bekannten Weingut Bründlmayer bis zum Hauptplatz der Stadt Langenlois.

Fotogalerie Rundgang Langenlois

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zum Abschluss unseres Kurztrips wollten wir uns noch die Amethystwelt in Maissau anschauen. Nachdem wir mit unserer NÖ Card freien Eintritt hatten haben wir uns zuerst die Führung im  Amethyststollen angesehen und danach auch noch das Edelsteinhaus besichtigt, in dem aktuell die Ausstellung „Fancy Diamonds“ gezeigt wird (bis 31.12.2017). Beide Führungen waren wirklich sehr beeindruckend und man sollte es sich nicht entgehen lassen. Im Schaustollen kann man die größte freigelegte Amethystader der Welt bestaunen. Auch die angrenzenden Schaugärten und Ruheplätze laden zu einem Spaziergang ein.

Nähere Informationen unter: http://www.amethystwelt.at/

Fotogalerie Amethystwelt Maissau

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Es waren drei wunderschöne Tage die noch mehr Lust auf viele neue Entdeckungstouren in Österreich gemacht haben. Oft ist das schöne auch sehr nah und man braucht nicht um die halbe Welt reisen.

Fortsetzung folgt……..

City Campingplätze Österreich

Bregenz (Vorarlberg)

Seecamping Bregenz

Adresse: Hechtweg 1, 6900 Bregenz

Telefon: +43 5574 718 95

Homepage: www.seecamping.at

Koordinaten: 47,50555; 9,71195

Haltestelle: 1 KM

Innenstadt: 20 Min Fahrzeit/ 3 KM

Öffnungszeiten: 11.05.-15.09.

 

Camping Mexico am Bodensee

Adresse: Hechtweg 4, 6900 Bregenz

Telefon: +43 557 473 260

Homepage: www.camping-mexico.at

Koordinaten: 47,50408; 9,71353

Haltestelle: 200m

Innenstadt: 20 Min Fahrzeit/ 2,5 KM

Öffnungszeiten: 28.04.-03.10.

 

Camping Weiss

Adresse: Brachsenweg 4, 6900 Bregenz

Telefon: +43 664 132 55 48

Homepage: www.campingweiss.at

Koordinaten: 47,50309; 9,70885

Haltestelle: 1 KM

Innenstadt: 20 Min Fahrzeit/ 3 KM

Öffnungszeiten: 01.01.-31.12.

 

Graz (Steiermark)

 

Reisemobil-Stellplatz Graz

Adresse: Martinhofstraße 3, 8054 Graz

Telefon: +43 676 3785 102

Homepage: www.reisemobilstellplatz-graz.at

Koordinaten: 47,02463; 15,39672

Haltestelle: 5 Minuten

Innenstadt: 20 Min Fahrzeit/ 7 KM

Öffnungszeiten: 01.01.-31.12.

 

Stellplatz Wölfl

Adresse: Steinfeldgasse 47, Firmengelände abseits der Hauptstraße

Telefon: +43 316 714 87 01

Homepage: www.woelfl.at/stellplatz

Koordinaten: 47,06491; 15,42046

Innenstadt: 2 KM

Öffnungszeiten: 01.01.-31.12.

 

Innsbruck (Tirol)

 

Ferienparadies Natterer See

Adresse: Natterer See 1

Telefon: +43 512 546 732

Homepage: www.natterersee.com

Koordinaten: 47,23833; 11,33889

Fahrzeit: 20 Min/ 8,5 KM

Öffnungszeiten: 01.01.-31.12.

Infos: gratis Busshuttle

 

Camping Innsbruck Kranebitterhof

Adresse: Kranebitter Allee 216, 6020 Innsbruck

Telefon: +43 512 279 558

Homepage: www.kranebitterhof.at

Koordinaten: 47,26416; 11,32584

Haltestelle: 200m

Innenstadt: 30 Min Fahrzeit/ 5 KM

Öffnungszeiten: 01.01.-31.12.

 

Camping Innsbruck/Völs Pizzeria Stigger

Adresse: Bahnhofstraße 10, 6176 Völs

Telefon: +43 512 303 533

Homepage: www.camping-stigger.at

Koordinaten: 47,25296; 11,32662

Haltestelle: 100m

Innenstadt: 25 Min Fahrzeit/ 6,5 KM

Öffnungszeiten: 01.03.-01.11.

 

Klagenfurt (Kärnten)

 

Camping Strandbad Klagenfurt am Wörthersee

Adresse: Metnitzstrand 5, 9020 Klagenfurt

Telefon: +43 463 287 810

Homepage: www.camping-woerthersee.at

Koordinaten: 46,61851; 14,2568

Haltestelle: 200m

Innenstadt: 20 Min Fahrzeit/ 5 KM

Öffnungszeiten: 13.04.-03.10.

 

Camping Reichmann

Adresse: Reauz 5, 9074 Keutschach

Telefon: +43 664 1430 437

Homepage: www.camping-reichmann.at

Koordinaten: 46,58334; 14,22765

Haltestelle: 500m

Innenstadt: 35 Min Fahrzeit/ 9 KM

Öffnungszeiten: 01.05.-22.09.

 

Reisemobil-Stellplatz Klagenfurt

Adresse: St. Ruprechterstraße

Homepage: www.visitklagenfurt.at

Koordinaten: 46,61843; 14,30744

Haltestelle: 1 KM

Innenstadt: 15 Min/ 2,5 KM

Öffnungszeiten: 01.01.-31.12.

 

Linz (Oberösterreich)

 

Camping Linz Pichlingersee

Adresse: Wienerstraße 937, 4030 Linz

Telefon: +43 732 305 314

Homepage: www.camping-linz.at

Koordinaten: 48,23513; 14,37885

Haltestelle: 8 Minuten

Innenstadt: 30 Min Fahrzeit/ 12 KM

Öffnungszeiten: 15.03.-15.10.

 

Salzburg (Salzburg)

 

Camping Nord-Sam

Adresse: Samstraße 22a, 5023 Salzburg

Telefon: +43 662 660 494

Homepage: www.camping-nord-sam.com

Koordinaten: 47,82729; 13,06258

Haltestelle: Direkt am Platz

Innenstadt: 20 Min Fahrzeit/ 3 KM

Öffnungszeiten: 24.03.-09.10.

 

Panormacamping Stadtblick

Adresse: Rauchenbichlerstraße 21, 5020 Salzburg

Telefon: +43 662 450 652

Homepage: www.panorama-camping.at

Koordinaten: 47,82852; 13,04883

Haltestelle: 300m

Innenstadt: 20 Min Fahrzeit/ 3 KM

Öffnungszeiten: 20.03.-05.11.

 

Camping Schloss Aigen

Adresse: Weberbartlweg 20, 5026 Salzburg

Telefon: +43 662 633 089

Homepage: www.campingaigen.com

Koordinaten: 47,77966; 13,09149

Haltestelle: 700m

Innenstadt: 30 Min Fahrzeit/ 5 KM

Öffnungszeiten: 01.05.-30.09.

 

St. Pölten (Niederösterreich)

 

Camping am See

Adresse: Bimbo-Binder-Promenade 15, 3100 St. Pölten

Telefon: +43 676 898 798 898

Homepage: www.campingamsee.at

Koordinaten: 48,22441; 15,65880

Haltestelle: 100m

Innenstadt: 15 Min Fahrzeit/ 3 KM

Öffnungszeiten: 15.04.-31.10.

 

Wien (Wien)

 

Camping Wien West

Adresse: Hüttelbergstraße 80, 1140 Wien

Telefon:  +43 1 914 2314

Homepage: www.wiencamping.at

Koordinaten: 48,21489; 16,25036

Haltestelle: 0m

Innenstadt: 30 Min Fahrzeit/ 12 KM

Öffnungszeiten: 01.03.-31.01.

 

Camping Wien Neue-Donau

Adresse: Am Kleehäufel, 1220 Wien

Telefon: +43 1 202 4010

Homepage: www.wiencamping.at

Koordinaten:48,20973; 16,44726

Haltestelle: 400m

Innenstadt: 15 Min Fahrzeit/ 6,5 KM

Öffnungszeiten: 10.04.-30.09.

 

Camping Wien Süd

Adresse: Breitenfurter Straße 269, 1230 Wien

Telefon: +43 1 867 3649

Homepage: www.wiencamping.at

Koordinaten: 48,14949; 16,30075

Haltestelle: 0m

Innenstadt: 40 Min Fahrzeit/ 10 KM

Öffnungszeiten: 01.06.-15.09.

 

Donaupark Camping

Adresse: In der Au 1, 3400 Klosterneuburg

Telefon: +43 2243 25877

Homepage: www.campingklosterneuburg.at

Koordinaten: 48,31074; 16,32783

Haltestelle: 100m

Innenstadt: 25 Min Fahrzeit/ 13 KM

Öffnungszeiten: 20.03.-05.11.

 

Reisemobil Stellplatz

Adresse: Perfektastraße 49-53, 1230 Wien

Telefon: +43 664 433 7271

Homepage: www.reisemobilstellplatz-wien.at

Koordinaten: 48,13668; 16,31651

Haltestelle: 150m

Fahrzeit: 20 Min Fahrzeit/ 10 KM

Öffnungszeiten: 01.01.-31.12.

Infos: nur für Wohnmobile

Matratze nach Maß „Just in Time“

Da die Original Matratze (Schaumstoff) in unserem Wohnmobil nicht sehr komfortabel war, haben wir uns nach mehreren Messebesuchen (zuletzt CMT in Stuttgart 01/2015) dazu entschlossen unseren Schlafkomfort in unserem Pössl Reisemobil deutlich zu verbessern.

Auf der Suche nach einer österreichischen Firma, die Matratzen nach Maß herstellt sind wir auf die Firma MM Matratzen Manufaktur GmbH aus St. Andrä in Kärnten gestoßen.

Schon der erste Kontakt war sehr positiv und so beschlossen wir einen Termin für eine „Just in Time“ Anfertigung zu vereinbaren.

Um nicht extra von Niederösterreich nach Kärnten zu fahren, haben wir den Aufenthalt mit einem Kurzurlaub verbunden. Als Stellplatz für die Nacht hatten wir uns den Badesee in St. Andrä im Lavanttal ausgesucht.

Der Stellplatz liegt direkt neben dem Badesee St. Andrä und ist gebührenfrei. Außerdem kann man vom Badesee den Bienenlehrpfad erkunden und auch der Radweg führt direkt vorbei. Die Anreise erfolgte bereits am Vortag und so konnten wir am nächsten Morgen gleich direkt zu der Matratzen Manufaktur fahren (wenige KM entfernt). Im Matratzen Studio konnten wir dann noch einmal den Schlafkomfort von verschiedenen Modellen testen.

Nachdem wir uns für ein 17 cm Matratze mit mittlerer Härte entschlossen hatten, wurde die alte Matratze von einem Mitarbeiter vom Reisemobil geholt und wir konnten den restlichen Tag mit einem Ausflug nützen. Am Nachmittag wurden wir dann angerufen und zur Übergabe gebeten. Die Anprobe der neuen Matratze war nahezu perfekt. Auch ein maßgeschneidertes Spannleintuch ließen wir uns anfertigen.

Die gesamte Abwicklung „Just in time“ war super organisiert und wir sind mit dem Endprodukt sehr zufrieden. Die Beratung erfolgte vom Chef persönlich, alle Mitarbeiter waren super freundlich und die Matratze passt perfekt. Super bequem, super Qualität, super Schlafkomfort. Auch den Kurzurlaub konnten wir sehr entspannt in St. Andrä im Lavanttal genießen.

Nach mehreren längeren Reisen im In- und Ausland mit der neuen Matratze sind wir überzeugt, dass sich die Investition wirklich gelohnt hat und die Firma MM Matratzen Manufaktur können wir wirklich sehr empfehlen.

Die Kontaktdaten:

MM Matratzen Manufaktur GmbH

Framrach 51
9433 St. Andrä

T.: 0043 4358 28 482
F.: 0043 4358 28 482 – 28

http://www.feelthecomfort.at/

office@feelthecomfort.at

flexima-schlafoase

Fotogalerie St. Andrä im Lavanttal 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Selbstbau Notbett & Flaschenregal

Da unser Pössl Reisemobil nur ein großes Heckbett besitzt und hin und wieder auch unserer Tochter auf Kurzurlaube mitfährt, habe ich mich im Herbst 2016 entschlossen ein komfortables Notbett zu bauen.

Die Idee war, ein kostengünstiges Bett zu konstruieren, dass leicht ist, sich schnell ein- und ausbauen lässt, bei aufgebautem Bett alle Einrichtungen (Küche, Kühlschrank, WC etc.) benützt werden können und trotzdem genügend Bewegungsfreiheit bleibt.

Als Grundgerüst dient ein Holzgestell aus Fichtenlatten 45x45mm, ein paar Schrauben, ein paar Bretter und der billigste Lattenrost von IKEA. Die Matratze in der Größe 200x90cm ist vorhanden und muss nur an das Bett angepasst werden.

Das Gestell ist in drei handliche Teile zerlegbar und kann auch im Heck transportiert werden. Den IKEA Lattenrost habe ich komplett in die Einzelteile zerlegt und die einzelnen Lamellen sind mir Klettband an das Grundgestell angebracht und können rasch zerlegt werden.

Die Bilder vom endgültigen Bett werde ich Euch im Frühjahr 2017 nach der ersten Benützung präsentieren. Solltet Ihr Fragen zum Bau haben, könnt Ihr mich gerne kontaktieren.

Weiters habe ich mir noch ein Weinregal aus Ahornleichtholzplatten gebaut, dass unter der Sitzbank verbaut ist und  sicher bis 12x 1,5 Liter Flaschen transportiert werden können.

Bildgallerie Einbaubett und Flaschenregal:

Wohnmobilreise Waldviertel 2016

Wohnmobilreise Ottenschlag – Arbesbach – Burg Rappottenstein 26. bis 29. August 2016

Reiseverlauf

Sierndorf → Ottenschlag → Arbesbach → Burg Rappottenstein → Zwettl → Krems → Sierndorf

gesamte-route

Freitag 26. August 2016

Route

Sierndorf → Ottenschlag

sierndorf-ottenschlag

Reisebericht

Nachdem wir das Wohnmobil schon am Vortag fertig gepackt hatten, sind wir am Freitag kurz vor 16 Uhr, nachdem wir vollgetankt hatten, nach Ottenschlag aufgebrochen.

Die Fahrt ging über S3 nach Stockerau, dann weiter auf der S5 bis Krems und anschließend der Donau entlang bis Dürnstein und Weißenkirchen. Nach Weißenkirchen fuhren wir auf der L78 durch die Weinberge von Weißenkirchen mit einem wunderschönen Blick auf Weißenkirchen und Dürnstein.

Fotogalerie auf der Fahrt nach Ottenschlag

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nachdem wir in Ottenschlag angekommen waren, hatten wir uns am Wohnmobilstellplatz eingeparkt und unser Wohnmobil mit Strom versorgt. Danach fuhren wir zum Badesee und machten mit dem Fahrrad eine kurze Rundfahrt ins Zentrum. Schließlich ließen wir den Tag am See ausklingen.

Wohnmobilstellplatz

Wohnmobilstellplatz Ottenschlag

  • Adresse: Florianigasse, 3631 Ottenschlag
  • GPS Daten: N 48°25‘26‘‘, E 15°13’38’’
  • Sehr schöner, ebener Stellplatz für 8 – 10 Wohnmobile hinter der Tennisanlage. In unmittelbarer Nähe befindet sich ein sehr schöner Badesee der zu Fuß erreichbar ist (Sichtweite, freier Eintritt). Das Stadtzentrum und Einkaufsmöglichkeiten sowie Gaststätten und Cafe’s sind zu Fuß gut erreichbar.
  • Gebührenpflichtiger Stellplatz, Kosten: 5,- Euro pro Nächtigung
  • Ver- und Entsorgungsmöglichkeit, Strom € 1,- für 8 Stunden
  • Wasserentnahme € 1,- für 10 Minuten
  • Im Winter kein Betrieb!

Fotogalerie Stellplatz Ottenschlag

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Samstag 27. August 2016

Reisebericht

Nach einem ausgiebigen Frühstück mit Schinken, Käse, weichem Ei und viel Kaffee machten wir eine Rundwanderung (ca. 5 km) um die Stadt Ottenschlag. Ausgangspunkt war der große obere Ortsteich, dieser führte durch das Ortszentrum zum unteren Ortsteich und über das „Lebens Resort“  wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Nachdem wir mit unserem Wohnmobil einen Standortwechsel direkt zum Parkplatz vor dem Badesee gemacht hatten, verbrachten wir den restlichen Tag mit baden und faulenzen.

Fotogalerie  Rundwanderung durch Ottenschlag

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am späten Nachmittag setzten wir unsere Reise nach Arbesbach fort. Ziel war der Wohnmobilstellplatz am Badesee Arbesbach den wir ja schon vom Vorjahr kannten.

ottenschlag-arbesbach

Auf dem Weg nach Arbesbach hatten wir uns noch die Ausstellung „Kunst zwingt Rost“ von Helmuth Hammel im Skulpturenpark in Pehendorf angesehen. Es sind hier viele lustige Exponate ausgestellt. Unter anderem auch eine Darstellung mit dem Titel  „Interne Revision“. Nachdem wir am Wohnmobilstellplatz ankamen, hatten wir einen schönen Platz ausgesucht und das Abendessen zubereitet. Zum Essen gab es leckere Steaks mit Reis und Gemüse. Dazu einen guten Weißwein den wir mitgenommen hatten.

Fotogalerie Skulpturenpark in Pehendorf

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wohnmobilstellplatz

Wohnmobilstellplatz Arbesbach

  • Adresse: Am Ganser, 3925 Arbesbach
  • GPS Daten: N 48°29’28“ E 14°57’24“
  • Ortszentrum zu Fuß gut erreichbar
  • Bäckerei Huber auch Sonn- und Feiertag ab 7 Uhr geöffnet (hat auch den Schlüssel zur Ruine)
  • sehr ruhiger schöner, großer und ebener Platz
  • sehr saubere Sanitäranlagen im Gebäude des Eisstockvereins
  • liegt direkt neben einem Badesee (freier Eintritt, Hunde erlaubt)
  • für max. 15 WOMO
  • geöffnet 1/1 bis 31/12
  • Strom, Ver- und Entsorgung vorhanden
  • Gebührenpflichtig pro Nacht / Person € 7,- (Duschen € 1,-)
  • Ausflugsziele in der Nähe: Bärenschutzzentrum, Ruine Arbesbach

Fotogalerie Stellplatz Arbesbach

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Sonntag 28. August 2016

Reisebericht

Nach einer ruhigen Nacht hatten wir nach einem guten Frühstück in gewohnter Manier, mit Schinken, Käse und weichem Ei mit viel Kaffee beschlossen, auf dem Stellplatz in Arbesbach noch eine weitere Nacht zu verbringen.

Da mehrere Wohnmobile abgereist waren, hatten wir jetzt auch einen Stromanschluss. Da es auch sehr saubere Sanitäranlagen mit einer großen Dusche gab, mussten wir auch nicht im Wohnmobil duschen, was die Sache wesentlich erleichterte.

Nach dem Frühstück gingen wir einen Rundwanderweg zur Ruine Arbesbach, auch genannt der „Der Stockzahn des Waldviertels“. Leider war der Zugang zur Ruine verschlossen und wir konnten nicht ganz hinauf auf die Aussichtsplattform.

Den Nachmittag verbrachten wir am Badesee und im Schatten beim Wohnmobil bei Kaffee und Mehlspeise. Am Abend gab es Truthahnbrust gebraten in Kokosmilch gegart und buntem Paprika, Zucchini, Champignongemüse und Reis. Dazu der restliche Wein vom Vortag.

Fotogalerie  Badeteich Arbesbach

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fotogalerie  Rundwanderung in Arbesbach

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Montag 29. August 2016

Route

Arbesbach → Burg Rappottenstein → Zwettl → Krems → Sierndorf

arbesbach-burg-rappottenstein-zwettl-sierndorf

Reisebericht

Nach dem Frühstück packten wir unsere Sachen zusammen und begaben uns Richtung Heimreise. Bei Rappottenstein machten wir noch einen Zwischenstopp um die Burg zu besichtigen. Leider ist die Burg am Montag nicht zur Besichtigung geöffnet.

Nachdem wir uns im Supermarkt noch was zum Essen besorgt hatten, dass wir unterwegs bei den Stauseen Ottenstein verzehrten, ging es über Krems wieder zurück nach Sierndorf.

Um 13:26 Uhr erreichten wir wieder den Heimathafen. Schnell wurde unser Wohnmobil wieder ausgeräumt und unters Carport gestellt.

Fotogalerie  Burg Rappottenstein

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Gefahrene Kilometer gesamt: 260 Kilometer

Kostenaufstellung

kosten